Was kostet eine Scheidung? In Scheidungsverfahren sind in der Regel drei Kostenpunkte zu beachten:

  • Gebühren für den Rechtsanwalt
  • Gebühren für das Gerichtsverfahren
  • Sachverständigenkosten

Der dritte Kostenpunkt – die Sachverständigenkosten – treten im Regelfall bei einvernehmlichen Scheidungen eher selten auf.

SIE HABEN FRAGEN ZUR SCHEIDUNG?

KONTAKT

Die Gebühren des Rechtsanwalts bei der Vertretung vor Gericht sind sogenannte Mindestgebühren. Diese dürfen nach gesetzlicher Regelung nicht unterschritten werden.

Außerhalb des Gerichtes werden beim Rechtsanwalt Gebühren für etwaige Regelungen des Unterhalts und weiterer Scheidungsfragen fällig. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass der Rechtsanwalt nur beratend tätig wird. Die Beratungsgebühren dürfen bei einer Erstberatung 190 Euro, bei einer weitergehenden Beratung nicht mehr als 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer betragen.

Gerichtsgebühren sind in der Regel niedriger als Rechtsanwaltsgebühren, richten sich aber nach dem Streitwert und dem jeweiligen Gebührentatbestand.

Bei reinen Scheidungsverfahren ohne Streitverfahren tragen beide Ehegatten jeweils die eigenen Anwaltsgebühren und die Hälfte der Gerichtsgebühren.

Sie haben Fragen zu den Kosten einer Scheidung? Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gern!